Pressemitteilungen

Brühl
Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM)

Der Trend geht zur individualisierten Einrichtung

Verbraucher wollen ihre Möbel immer passgenauer konfigurieren

24.06.2020

BAD HONNEF. Bei der Einrichtung des eigenen Zuhauses gibt es ein starkes Bedürfnis nach Individualisierung: Die Möbel sollen möglichst einzigartig sein und sich von der breiten Masse abheben. Sie sollen die Persönlichkeit der Bewohner widerspiegeln und optimal auf deren Bedürfnisse hinsichtlich Optik, Komfort und Funktionalität zugeschnitten sein. „Die deutsche Möbelindustrie geht intensiv auf den Wunsch nach individuell gestalteten Einzelstücken ein“, berichtet Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Die Variantenvielfalt steigt stetig, der Einsatz von Online-Konfiguratoren wächst. Und die Werke werden mittels moderner Produktionsverfahren zunehmend auf eine auftragsbezogene Fertigung mit der Losgröße 1 ausgerichtet, also auf Sonderanfertigungen. Auf diese Weise können Individualaufträge rentabel und zuverlässig bedient werden.

Individuell gestalten wollen die Verbraucher unter anderem ihre Sofas und Sessel. „Gefragt ist eine passgenaue Konfiguration der Möbel“, berichtet etwa Berthold Strüve, Marketingleiter beim Polstermöbelhersteller Cor. Im Vordergrund stehe dabei das persönliche Sitzempfinden. Beim Modell Conseta beispielsweise sind sowohl die Sitz- als auch die Rückenkissen in mehreren Härtegraden lieferbar. Zum Einsatz kommen dabei unterschiedliche Kissenfüllungen wie Luftzellenstäbchen, Federkern oder Polyether. Gezielt auswählen lassen sich zudem die einzelnen Sitz- und Liegeelemente, die Sitzhöhe und -tiefe, die Form der Armlehnen sowie Fuß- oder Kopfstützen. Selbst die Breite der Sofas kann auf die jeweilige Wohnsituation maßgeschneidert werden, da die gesamte Produktion am Cor-Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück stattfindet. Dazu kommt eine Auswahl von rund 430 Bezugsstoffen und 90 Lederbezügen.

Bisweilen gilt es auch, ganz spezielle Anfragen zu erfüllen. So befand sich kürzlich ein Krankenhaus auf der Suche nach Sofas, die eine Reinigung mit Desinfektionsmitteln vertragen. Als Bezug wurde schließlich ein robustes Kunstleder ausgewählt. Zudem gab es leichte Anpassungen beim Schnitt, um eine hervorstehende Außennaht zu glätten und damit die in diesem Fall besonders intensive Pflege zu erleichtern.

Auch bei Schränken entwickelt sich die Nachfrage weg von den Modellen von der Stange. Angesichts steigender Mieten und begrenzter Wohnfläche muss der vorhandene Platz optimal genutzt werden. Passgenaue Schränke erlauben vielfältige Optionen in der Inneneinrichtung. Dabei werden besondere räumliche Anforderungen, etwa bei Schränken unter Dachschrägen oder Treppen, erfüllt. Auf den Zentimeter hin lassen sich die Höhe, Breite und Tiefe bestimmen. Weitere Möglichkeiten eröffnen sich durch Abschrägungen zur Seite oder nach hinten. Sogar Ausschnitte für Mauervorsprünge oder Kaminecken sind bei einigen Herstellern machbar.

Eine wichtige Rolle bei der Individualisierung spielt zudem die Innenausstattung von Schränken. „Wir arbeiten permanent daran, den Verbrauchern eine noch bessere Nutzung ihres Stauraums zu ermöglichen“, sagt Andreas Spaniol, Marketingleiter bei den Rauch Möbelwerken. Ganz nach den persönlichen Vorlieben bei der Aufbewahrung können Kleiderstangen, Einlegeböden, Schubkästen, Hosen- und Krawattenhalter oder Schrankinnenleuchten angeordnet werden. Bei hohen Schränken erlaubt es ein sogenannter Schranklift, Hemden oder andere auf Bügeln aufbewahrte Kleidungsstücke zu sich heranzuziehen. Um ein Unikat zu erstellen, können die Kunden zudem aus einem großen Spektrum an Materialien, Farben und Oberflächen wählen. So stehen beispielsweise matte und glänzende Lackfronten in diversen Farben, verschiedenste Holzdekore sowie Spiegel zur Auswahl.

Bei der Küche ist es ebenfalls entscheidend, die Planung genau auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen. „Die Industrie bietet intelligente Lösungen, um die unterschiedlichen Anforderungen der Kunden zu erfüllen“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Die Arbeitsplatten lassen sich in der ergonomisch idealen Höhe oder sogar höhenverstellbar ordern, der Stauraum bestmöglich auf den Bedarf abstimmen und Arbeitszonen optimal anordnen. Backöfen und Geschirrspüler können so installiert werden, dass ein unbequemes Bücken entfällt. Für die Optik stehen ausgesuchte Materialien wie Lack, Glas, Furnier, Massivholz, Keramik, Stein, Echtbeton, Edelstahl oder samtmatte Oberflächen mit Anti-Fingerprint zur Verfügung.

 

Bild 1: Sofalandschaften können nach den individuellen Wünschen zusammengestellt werden. Foto: VDM/Cor

Bild 2: Auch unter Dachschrägen lassen sich Kleiderschränke optimal einpassen. Foto: VDM/Rauch Möbelwerke

Bild 3: Das Innenleben der Schränke erfüllt die persönlichen Aufbewahrungsbedürfnisse. Foto: VDM/Rauch Möbelwerke

Bild 4: Bei der Küche kommt es unter anderem auf optimalen Stauraum, ideale Arbeitshöhen und eine ansprechende Optik an. Foto: VDM/Sachsenküchen


Download #1
Download #2
Download #3
Download #4



Weitere Infos:

Christine Scharrenbroch
c.scharrenbroch@moebelindustrie.de
HDH/VDM Verbände der Holz- und Möbelindustrie
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland
Tel. +49 (0) 22 24 - 93 77 0
Fax +49 (0) 22 24 - 93 77 77
info@holzindustrie.de
www.holzindustrie.de

zur Übersicht