imm cologne 2018

Müller Möbelfabrikation

imm cologne 2018

Möbelindustrie mit stabiler Umsatzentwicklung in 2017

Möbelexportquote mit 32,5 % auf Allzeithoch

Gute Auslandsnachfrage kompensiert Inlandsmarktschwäche

Volker Fasbender, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, erklärt anlässlich der Pressekonferenz zur imm cologne 2018, am 10. Januar 2018 in Köln:

Die deutsche Möbelindustrie wird das Jahr 2017 voraussichtlich mit einer insgesamt stabilen Umsatzentwicklung abschließen. Nach drei wachstumsstarken Jahren konnte die heimische Möbelindustrie das hohe Niveau halten, auch wenn sich das Umsatzwachstum der Branche im Jahresverlauf 2017 verlangsamte und am Ende eine schwarze Null stehen wird.


Trend- und Wirtschaftspressekonferenz imm cologne 2018, v.l.n.r.: Thomas Grothkopp, Hauptgeschäftsführer BVDM, Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung, Koelnmesse GmbH, Volker Fasbender, Hauptgeschäftsführer VDM, Ursula Geismann, Pressesprecherin und Trendexpertin VDM

Das Zuhause wird behütet, gestaltet und geliebt

Digitalisierung findet im Kerzenschein statt

Naturverbundene Möbel kommen

Ursula Geismann, Pressesprecherin und Trendanalystin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie e.V., anlässlich der Pressekonferenz zur 2018, am 10. Januar 2018 in Köln

Zuversichtliche Stimmung in der Möbelindustrie
Das Jahr 2017 war ein stabiles Jahr für die deutsche Möbelindustrie. Die Inlandsnachfrage gab infolge der Abkühlung der Baukonjunktur und der sinkenden Zahl der Baugenehmigungen nach. Die Auslandsumsätze der deutschen Möbelhersteller konnten dagegen zulegen, wenngleich sich die Nachfrage nach Möbeln „Made in Germany“ je nach Zielmarkt sehr unterschiedlich entwickelte. Bei Möbeln „Made in Germany“ punkten gutes Design, hohe Qualität, eine nie dagewesene Variantenvielfalt und nicht zuletzt die Lieferzuverlässigkeit unserer deutschen Hersteller ...


Wohnstile umkrempeln mit Boho-Style: Im originalen 50er-Jahre-Ambiente der Industrie- und Handelskammer zu Köln wurde ein Wohnzimmer-Ensemble im aktuellen Boho-Style inszeniert. Das Sofa freistil/Rolf Benz 167 (Design: Anders Nørgaard) wurde mit seinen aufwendigen Nähten insbesondere für Lederbezüge entwickelt. Aufmerksamkeitsstark und einladend fordert der Rug Marrakesh von Object Carpet häufige Besuche geradezu ein. Aufgrund der besonders robusten und pflegeleichten Materialeigenschaften ist er in jedem Wohn- und Arbeitsbereich ein perfekter Gastgeber. (Foto: Alexander Schneider; Koelnmesse)

Möbel „Made in Germany“ haben einen exzellenten Ruf

Möbelkäufer in Deutschland setzen auf bewährte Qualität

Axel Schramm, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, erklärt zur Eröffnung der imm cologne 2018 am 15. Januar 2018:

 

„Im Dezember 2017 hat das renommierte Marktforschungsinstitut Kantar TNS eine repräsentative Studie im Auftrag des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie durchgeführt. Die Studie untersucht die Einstellung der in Deutschland lebenden Bevölkerung ab 14 Jahre zum Thema Möbelkauf ...


Ursula Geismann, Trend- und Designexpertin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, informiert über Trends auf der imm cologne 2018

Neben dem neuen Stuhl und Beistelltisch Circo von Sebastian Herkner (herausgegeben vom Trend-Label Ames) sind Pflanzen und Blumen die Hauptdarsteller in dem „Köln möbliert“-Foto zum Wohntrend Leben in Grün – aufgenommen in einem traumhaften Kölner Blumenatelier (Où j’ai grandi). (Foto: far.design; Koelnmesse)

Wohnstile umkrempeln mit Boho-Style: Im originalen 50er-Jahre-Ambiente der Industrie- und Handelskammer zu Köln wurde ein Wohnzimmer-Ensemble im aktuellen Boho-Style inszeniert. Das Sofa freistil/Rolf Benz 167 (Design: Anders Nørgaard) wurde mit seinen aufwendigen Nähten insbesondere für Lederbezüge entwickelt. Aufmerksamkeitsstark und einladend fordert der Rug Marrakesh von Object Carpet häufige Besuche geradezu ein. Aufgrund der besonders robusten und pflegeleichten Materialeigenschaften ist er in jedem Wohn- und Arbeitsbereich ein perfekter Gastgeber. (Foto: Alexander Schneider; Koelnmesse)

Axel Schramm, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie und Vorsitzender des Fachbeirats der imm cologne, erklärt zum Abschluss der imm cologne 2018:

„Die deutsche Möbelindustrie freut sich über eine äußerst gut gelaufene imm cologne und damit über einen sehr guten Start ins Jahr 2018. Wir hoffen, dass der Schwung, den wir aus Köln mitnehmen, uns durch das Möbeljahr 2018 trägt. Der Messeerfolg wird uns Möbelherstellern dabei helfen, unsere Exporterfolge zu steigern und auf dem schwierigen Inlandsmarkt zu punkten. Weil die Bundesbürger eine grundsätzlich sehr positive Einstellung gegenüber Möbeln aus heimischer Produktion haben, appelliere ich an Handel und Industrie gleichermaßen, partnerschaftlich an neuen Konzepten zu arbeiten, um das enorme Absatzpotenzial, welches im Qualitätsversprechen, Made in Germany’ liegt, stärker auszuschöpfen. Davon würden beide Seiten stark profitieren.“


Komfort in markanter Gestalt: Die Linie BetteLoft Ornament gibt es als freistehende Badewanne und als wandhängenden Waschtisch wahlweise mit ein- oder vierreihiger Prägung. Der Mix aus neuen Produkten von Geberit, Axor und Bette und klassischen Gestaltungselementen macht den Reiz des Marmorbades in Köln-Nippes aus, das als Beispiel für die neue Generation von Bädern in Marmor-Optik dient – sowohl für Bäder aus imitiertem wie aus echtem Marmor. (Foto: Andreas Körner; Koelnmesse)

Bildergalerie Presserundgang

Bildergalerie Design-Rundgang